Tanz in den Mai 2019

Senioren feiern traditionelle „Hexennacht“

Am 30.04.2019 war es wieder so weit; zum 3. Male lud die Stiftung Hospital alle Seniorinnen und Senioren ein in den Innenhof des Hospitalgeländes zum Tanz in den Mai.
Bei herrlichem Wetter und unter den Klängen von „Der Mai ist gekommen“ wurde der Maibaum – ein Dank an den Spender Michael Marx aus Urweiler - feierlich gestellt. „Es ist toll, dass auch viele Bewohnerinnen und Bewohner mitgeholfen haben, den Baum zu schmücken“, so Katja Stürmer. Viele Erinnerungen an früher wurden geweckt und waren Gegenstand mancher angeregten Unterhaltung. Ob das „Maibaumklauen“ im Nachbardorf, das Maibaumsetzen für die Angebetete, die Hexenstreiche, usw.
Heimleiterin Iris Born konnte an diesem Nachmittag viele Bewohner mit ihren Angehörigen begrüßen. „Ich freue mich sehr über dieses doch noch relativ junge Angebot für die Bewohnerinnen und Bewohner unseres Hauses“, so Born, „und eine Bestätigung für uns ist der prall gefüllte Innenhof.“
Bestens organisiert durch das Team der Betreuungskräfte erlebten die zahlreichen Gäste einen sehr kurzweiligen Nachmittag, musikalisch begleitet durch das Trio „Geheischnis“ (Paul Fehr, Roland Neu, Thomas Stillenmunkes) und kulinarisch verwöhnt durch Bennos Grill-Team.
„Geheischnis“ kommt aus dem Plattdeutschen und bedeutet u.a. „ein Ort, an dem man sich wohlfühlen kann“. Und war an diesem Nachmittag anwesend war, der weiß, dass dieser Wunsch voll in Erfüllung gegangen ist….
„Mein Dank gilt allen Akteurinnen und Akteuren des heutigen Tages, die sich ehrenamtlich für das Wohl unserer Senioren einsetzen“, so Hospitaldirektor Dirk Schmitt, „nicht zu vergessen auch die vielen helfenden Hände im Hintergrund aus Pflege, Hauswirtschaft, Cafeteria und dem Betreuungsteam.“