Neuer Liege-Ergometer für den Senioren-Fitnessraum

Allfinanz Patrick Hassdenteufel unterstützt Altenhilfezentrum St. Laurentius Namborn

Neben dem Hospital St. Wendel verfügt auch das Altenhilfezentrum St. Laurentius Namborn seit Oktober 2015 über einen hauseigenen Trainingsbereich für seine Senioren.

Der Fitnessraum ist mit einem Zirkel aus modernen Fitnessgeräten ausgestattet, an denen die Bewohner unter Anleitung ihre Muskulatur stärken und die Kraft-Ausdauer verbessern können.

Infolge des Alterungsprozesses kommt es bis zum ca. 80. Lebensjahr zu einer Abnahme der Muskelmasse zwischen 30-50 % und damit auch zum Verlust von Muskelkraft. Mit steigendem Alter und bei zu wenig Training bedeutet dies eine erhöhte Sturzgefahr.

„Wir bieten den Menschen hiermit eine attraktive Gelegenheit, aktiv an ihrer Gesundheit mitzuwirken und durch das Muskeltraining Vorsorge zur Vermeidung von Stürzen zu treffen“, so Christine Kranz, Pflegedienstleitung bei der Stiftung Hospital in Namborn.

Ende letzten Jahres wurde der Trainingsbereich in Namborn nun um ein Liegeergometer erweitert. Möglich wurde dies durch eine großzügige Spende von Patrick Hassdenteufel. Der Leiter der Regionaldirektion für Allfinanz Deutsche Vermögensberatung unterstützt die Stiftung Hospital seit Jahren. „Mir ist es wichtig dort zu helfen, wo Hilfe gebraucht wird. Ich freue mich sehr, auch für die Seniorinnen und Senioren der Stiftung Hospital einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit im Alter zu leisten“, so Hassdenteufel.

Durch die waagerechte Sitzposition ist das Liegeergometer besonders für Menschen mit Gelenkbeschwerden geeignet und bietet ein gelenkschonendes Training. „Für unsere Senioren stellt es eine angenehme Möglichkeit dar, die Beweglichkeit zu fördern, die Fitness zu verbessern und das Herz-Kreislauf-System zu stärken“, weiß Sarah Schreiner, Physiotherapeutin der Stiftung Hospital.

Zweimal pro Woche können sich die Bewohner in Namborn im Fitnessraum unter fachlicher Anleitung aktiv betätigen. Der Vorsitzende des Heimbeirates, Wolfgag Bayer bedankte sich im Namen aller Seniorinnen und Senioren vor Ort für die Unterstützung.

„Auch alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können dieses Angebot gerne nutzen“, so Hospitaldirektor Dirk Schmitt, „dies ist für uns als Stiftung Hospital ein wichtiger Beitrag zu einem aktiven und funktionierenden Gesundheitsmanagement.“