Leitbild

Leitbild

Die pädagogische Arbeit unserer Jugendhilfe geschieht in christlich-ethischer Ausrichtung.

Erziehung umfasst die Gesamtheit allen erzieherischen Handelns, das die Personalisation, Sozialisation und Enkulturation eines Menschen steuert, als auch einzelne Teile dieses Gesamtprozesses.

Unter Erziehung wird ein allgemeiner und kompensatorischer Prozess verstanden, der ganzheitlich orientiert ist und auf der demokratischen Grundordnung unserer Gesellschaft beruht. Weitere Grundüberzeugungen unseres pädagogischen Handelns und unserer Haltung sind im Folgenden thesenartig formuliert:

- Jeder Mensch hat seinen guten Grund, sich so zu verhalten, wie er sich verhält. Wir respektieren seine Gründe und erarbeiten mit ihm hilfreiche, alternative Bewältigungsstrategien und Handlungsmuster.

- Es ist unser Bestreben, allen Kooperationspartnern auf Augenhöhe zu begegnen, die Lebenswelt, den Standpunkt und die Haltung der einzelnen zu respektieren und gemeinsam nach akzeptablen Lösungen und Wegen zu suchen.

- Die Belastungen der uns anvertrauten Menschen und deren Folgeerscheinungen erfordern unsere Feinfühligkeit und Kompetenz hinsichtlich Stabilisierung, individueller Methoden und unserer Haltung den jungen Menschen und deren Familien gegenüber.

- Jeder junge Mensch verfügt über Fähigkeiten, Interessen und Stärken, die wir entdecken und für die pädagogische Arbeit und seine Entwicklung nutzen wollen.

- Der Aufbau einer tragfähigen Beziehung und einer Bindung zum jungen Menschen ist Voraussetzung für einen gelingenden Erziehungsprozess.

- Wir geben im Alltag eine dem jungen Menschen und der jeweiligen Problemlage entsprechende individuelle Unterstützung, wobei in schwierigen Situationen flexibel, klar und gemäß den vereinbarten Zielen zu handeln ist.

- Wir sehen es als unsere Aufgabe, auch bei Verweigerung mit dem jungen Menschen nach begehbaren Wegen zu suchen.

- Das Umfeld, in dem wir die uns anvertrauten jungen Menschen beheimaten, stellen einen sicheren Ort dar und gewährleisten die Chance zu heilsamen Erfahrungen.

- Wir haben Respekt vor den Beziehungen zwischen Eltern und Kindern.

- Wir verstehen Elternarbeit als integralen Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit.

- Wir beraten die Familien im Hinblick auf die Nutzung ihrer eigenen Ressourcen und zur positiven Gestaltung des familiären Beziehungsgefüges.

- Wir respektieren Grenzen und Verantwortlichkeiten und nehmen die eigenen professionell wahr.

- Wir verpflichten uns, kostenbewusst zu arbeiten.