500 Euro für das Mutter-Vater-Kind-Haus

Black Bulls Alsweiler unterstützen Jugendhilfe der Stiftung Hospital

Wieder hat ein Scheck aus dem Black Bulls Pool in die richtigen Hände gewechselt.
Zur Ferienfreizeit des MUTTER-VATER-KIND-HAUS in Belgien spendeten die Handballer der Black Bulls Alsweiler 500€ in die Urlaubskasse. „Seit über 10 Jahren ist durch diese Spende mal wieder eine gemeinsame Ferienfreizeit außerhalb des Hauses möglich geworden“, so Anja Görgen, Mitarbeiterin der ersten Stunde im Mutter-Kind-Projekt der Stiftung.
„Und wir wissen, dass unser Geld, welches auch von lokalen Unternehmen (KIM GmbH, DIEHL GmbH, Bäckerei Leist, KLOS Automobile, usw.) zu uns kommt gut verwendet wird“, ergänzt Uwe Hinsberger, Vorstand der Black Bulls. „Jedes Jahr bekommen wir von unseren Projekten so viel positive Rückmeldung, dass wir auch in Zukunft mit viel Leidenschaft Gelder generieren wollen“, so Hinsberger weiter.
Insbesondere die Logistik einer gemeinsamen Ferienfreizeit war schon eine kleine Herausforderung. Acht alleinerziehende Mütter und Väter, 10 Kinder im Alter von 6 Monaten bis 6 Jahren und 4 Erzieherinnen konnten sich so dank der Unterstützung der Black Bulls auf den Weg machen. Mit drei Kleinbussen startete man ins Abenteuer Belgien, nach vielen Jahren wieder ein tolles Erlebnis.
„Mein Dank gilt den Black Bulls Alsweiler“, so Hospitaldirektor Dirk Schmitt, „es ist schön, Partner an seiner Seite zu wissen, auf die man sich verlassen kann und die ihr Engagement auch für andere einsetzen.“